05/06 2013

Zusammenarbeit mit den Eltern

Das gute Zusammenwirken von Schule und Elternhaus ist ein wichtiges Anliegen unserer Schule

Die Elternvertretung versteht sich als vermittelnde Kraft zwischen Eltern- und Lehrerschaft. Dabei arbeiten die Elternvertreter auch über den Schulalltag hinaus konstruktiv mit der Lehrerschaft zusammen. Außerdem wirken Eltern an Projekten und besonderen Veranstaltungen mit und bereichern mit ihrem Engagement das Schulleben der Kinder.

Eltern wirken unterstützend mit bei:

- Schulfesten

- Klassenfesten

- Ausflügen

- der Organisation der Schülerbücherei

- Arbeitsgemeinschaften

- usw.

 

In folgenden Gremien können Eltern aktiv mitgestalten:

Klassenelternrat

Die Versammlung aller Eltern einer Klasse heißt "Klassenelternrat". Sie wählt eine/n Elternvertreter/in und eine/n stellvertreter/in Elternvertreter/in.

Diese vertreten die Interessen der Kinder, der Lehrerin und natürlich der Eltern ihrer Klasse nach außen - besonders im "Schulelternrat". Sie laden in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin zu regelmäßigen Elternabenden ein. Dort werden alle Dinge rund um die Schule und den Unterricht besprochen und gemeinsam vorangebracht.

Themen wie Unterrichtskonzept, Ausflüge, Lernmethoden, Hausaufgaben, Klassenfahrten und vieles mehr können hier Thema sein.

Ideal ist, wenn alle Eltern teilnehmen und sich aktiv einbringen.

 

Schulelternrat (SER)

Die Elternvertreter der Klassen (inklusive der Vertreter/innen) kommen im Schulelternrat (SER) zusammen. Hier werden die Meinungen der Eltern aus den Klassen gebündelt, Themen und Projekte entwickelt und umgesetzt, Informationen ausgetauscht, mit der Schulleitung diskutiert und vieles mehr.

 

Der SER wählt aus seiner Mitte folgendes:

- Vorstand des SER (Vorsitz, stellvertr. Vorsitz, Protokollführer)

- die Elternvertreter der Gesamtkonferenz (GK)

- die Elternvertreter in den Fachkonferenzen (FK)

- die Vertreter in den Samtgemeinde Elternrat und den Kreiselternrat

- die Mitglieder des Schulvorstandes (SV) der Eigenverantwortlichen Grundschule.

 

 

05/12 2013

Unterrichtsausfälle

Über wetterbedingte Unterrichtsausfälle werden Sie über das Radio (z.B. NDR 2), über den Landkreis Stade oder über die Verkehrsmeldezentrale Niedersachsen im Internet informiert. Fällt im Landkreis Stade wetterbedingt der Unterricht aus, findet an diesem Tag an der Grundschule Horneburg kein geregelter Unterricht und auch keine Ganztagsbetreuung statt.

Für Kinder, die nicht zuhause betreut werden können, wird lediglich eine Notbetreuung bis 12.45 Uhr eingerichtet.