11/06 2017

Die Bärenklasse


Die Bären im Klassenraum.


Morgens, kurz nach halb acht, wenn die Schultür aufgeschlossen wird, marschieren auch die Kinder der Bärenklasse mit ihren Ranzen in ihre Klasse. Genau wie vor allen anderen Räumen, werden auch vor der Bärenklasse Jacken aufgehängt und Hausschuhe angezogen. Im Klassenraum werden Federtasche, Mappen und Arbeitshefte sorgfältig auf den Schultischen vorbereitet.

Gegenüber ist die Klasse 1c. Man kennt sich, tauscht sich aus, spielt. Zehn vor acht beginnt der Unterricht. Die Kinder der Bärenklasse können es etwas ruhiger angehen lassen. In den ersten Minuten ist erst mal noch gemeinsame Spielzeit im Klassenraum. Soziales Lernen steht im Vordergrund. Die Kinder beschäftigen sich jedoch auch mit Lernspielen oder Büchern. Nach dem Morgenkreis mit Liedern und Geschichte geht es an die Arbeit.



Die Bärenklasse besuchen in diesem Schuljahr 16 Kinder. Unterricht ist täglich von 7.50 bis 11.30 Uhr. Fächer wie Mathematik, Sachunterricht, Kunst oder Deutsch werden fächerübergreifend erteilt.

Neben der Arbeit bleibt viel Zeit zum gemeinsamen Spielen im Klassenraum oder an der frischen Luft.

Kinder, die schulpflichtig sind, aber aus verschiedenen Gründen noch nicht die nötige Schulreife erreicht haben, können noch ein Jahr lang im Schulkindergarten lernen, spielen, arbeiten und sich weiterentwickeln. In diesem Schuljahr haben die Kinder viel Zeit, um auf ihre Weise und in ihrem individuellen Tempo Erfahrungen zu machen, Wissen zu erwerben und selbstbewusste Schulkinder zu werden.

 

Die Bärenklasse beteiligt sich wie alle Klassen der Grundschule an Projekttagen, wie Waldwoche, Verkehrstage oder Apfeltage.




Die Bären fühlen sich im Wald pudelwohl.