Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Grundschule Horneburg

Liebe Kinder, liebe Eltern,

seit dem 01.08.2019 bin ich an der Grundschule Horneburg als Sozialpädagogin tätig. Ich freue mich Ihre Kinder während ihrer Grundschulzeit zu begleiten und zu unterstützen.

Schulsozialarbeit – was ist das?
Schulsozialarbeit ist ein niederschwelliges, präventives und intervenierendes Angebot. Sie bietet Beratung und Unterstützung, individuelle und soziale Förderung, kulturelle Bildung und vernetzt Schule mit sozialen und öffentlichen Einrichtungen und Institutionen der Jugendhilfen.
Schulsozialarbeit unterstützt sowohl Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte als auch Lehrkräfte und Pädagogische Mitarbeiter. Ziel ist es, die Schüler*innen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung zu fördern, Benachteiligungen abzubauen und Schule zu einem Lebens- und Lernort zu gestalten, an dem alle Schüler*innen partizipieren können. Damit dies gelingt, ist eine Zusammenarbeit mit allen Lehrkräften, Pädagogischen Mitarbeiter*innen, Eltern und Erziehungsberechtigten gewünscht und unentbehrlich.

Schulsozialarbeit für die Kinder
• wenn es Streit in der Schule, unter Freundinnen und Freunden oder in der Familie gibt
• wenn Euch etwas Sorgen oder Angst macht
• wenn es Probleme in der Schule gibt – beim Lernen oder mit anderen Kindern oder Lehrerinnen
• falls ihr Fragen habt
• oder wenn ihr einfach ein offenes Ohr zum Reden braucht

Schulsozialarbeit für Eltern und Erziehungsberechtigte
• wenn Sie sich Sorgen um die Entwicklung Ihres Kindes machen
• wenn Sie Fragen zur Erziehung haben
• wenn Ereignisse die Familie verändern (Trennung, Krankheit, Arbeitslosigkeit, etc.)
• wenn Sie Informationen über außerschulische Hilfsangebote und Beratungsstellen benötigen

Schulsozialarbeit für Lehrkräfte, Pädagogische Mitarbeiter*innen und Schulleitung
• bei Problemen und Konfliktsituationen mit einzelnen Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigten
• im Umgang mit herausfordernden Situationen in Klassen
• durch Projekte im Bereich „Soziales Lernen“ in Klassen oder Kleingruppenarbeit
• mit präventiven, altersspezifischen Angeboten zu verschiedenen Themen in Klassen oder Kleingruppen
• durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen und Vermittlung an Beratungsstellen
• durch das Mitwirken an Konzepten zur gemeinschaftlichen Gestaltung des Lebensraums Schule
• durch die Mitgestaltung des Ganztagsangebotes
• bei Schulaktivitäten

Schulsozialarbeit gestaltet Netzwerkarbeit
• durch die Vernetzung und den fachlichen Austausch mit Sozialpädagog*innen an Schulen aus dem Landkreis
• durch die Vernetzung mit der städtischen Jugendarbeit und den Kinder- und Jugendhäusern
• durch den Austausch und die Zusammenarbeit mit Beratungsstellen, Kinder- und Jugendpsychologie und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe

Natürlich finden darüber hinaus auch persönliche Anliegen und Fragen einen Rahmen. Angebote der Schulsozialarbeit sind stets freiwillig und kostenlos. Die Gespräche sind vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. Sollte jedoch die Hilfe von Dritten bei einer Problembewältigung hilfreich sein, erfolgt dies nur mit Eurer bzw. Ihrem Einverständnis.
In der Schule können alle Schüler*innen jederzeit zu mir ins Büro kommen, mich in den Pausen oder auf den Schulfluren ansprechen oder mich in der Pauseninsel besuchen.
Sie, als Eltern und Erziehungsberechtigte, können mich bei Fragen oder für die Vereinbarung eines Beratungstermins gerne telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.
Erreichbar bin ich zur Zeit montags von 10 – 12 Uhr und donnerstags von 15 – 17 Uhr unter der Telefonnummer 04164 8789725.

Frau Propp, Sozialpädagogin

Kontaktdaten
Telefon: 04164 8789725
E-Mail: Ina.Propp@grundschule-horneburg.de
Büro: direkt hinter dem Forum, im Flur der 1. Klassen

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit und Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern!  

Eure/Ihre
Ina-Maria Propp – Schulsozialpädagogin