Weihnachtsbasteln

Kurz vor dem 1. Advent präsentiert sich die Grundschule Horneburg bereits weihnachtlich geschmückt. In allen 14 Klassen wurde am Freitag eifrig geschnitten, gemalt und geklebt. Bunte Fensterbilder, Tannenbäume, Nikoläuse, Sterne und Schneemänner verschönern die Fenster und Flure der Schule. Auch die ersten Weihnachtslieder tönten durch die Räume.

Im Forum wurde an diesem Vormittag auch der große Weihnachtsbaum aufgestellt und mit Kugeln und Kerzen geschmückt. Bis zu den Ferien wird er morgens in der Schule für vorweihnachtliche Stimmung sorgen. Noch bis zu den Weihnachtsferien werden die Basteleien in der Schule zu bewundern sein.

Das Kollegium der Schule bedankt sich herzlich bei allen Helferinnen und Helfern, die beim Weihnachtsbasteln geholfen haben. Vielen Dank!

Die ersten Klassen pflücken Äpfel

Mit Gummistiefeln und dicken Jacken ausgerüstet, marschierten die Kinder der ersten Klassen am vergangenen Dienstag und Mittwoch zur Streuobstwiese am Böttcherring, um für die Apfeltage der Grundschule die reifen Äpfel zu pflücken. Unter der fachkundigen Anleitung von Peter Schleßelmann pflückten, rüttelten und schüttelten die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen die roten Leckereien von den Bäumen. Eifrig wurden die reifen Äpfel in die mitgebrachten Körbe gesammelt oder auch gleich an Ort und Stelle mit Genuss verspeist. Fachmann Peter Schleßelmann hatte viele Tipps und Ratschläge rund um das leckere Obst parat. Unermüdlich schnippelte er nebenbei noch Apfelschnitze für die fleißigen Erntehelfer.

Voll beladen kehrten die Erstklässler mittags mit vollen Körben in die Schule zurück. Schulleiterin Sabine Folster freute sich bei der Rückkehr der fleißigen Kinder über drei große Körbe mit Äpfeln.

Während der nächsten Tage wurde in allen Klassen rund um das Thema „Apfel“ gearbeitet: Die Entwicklung des Apfels, alte Apfelsorten, Kunst rund um den Apfel oder der Aufbau eines Apfels waren nur einige Themen. Außerdem duftete die Schule immer wieder verführerisch nach leckerem Apfelmus, dass in vielen Klassen gekocht und sofort komplett verspeist wurde.

Die Schule bedankt sich herzlich bei Eltern und Großeltern und vor allem bei Peter Schleßelmann für das erlebnisreiche Apfelpflücken.

siehe auch Apfelpflücken 2021

Klassenfahrt 4c

Mit lieben Grüßen meldeten sich jetzt die Kinder der Klasse 4c vom Ponyhof Otter aus Toestedt. Statt Mathe und Deutsch steht nun seit einer Woche Satteln, Striegeln und Reiten auf dem Stundenplan der Fuchsklasse. Anschließend entspannen die Füchse auf dem Riesentrampolin, auf dem Fußballplatz, im Kaninchenstall oder am Lagerfeuer mit leckerem Stockbrot.

Über dem Lagerfeuer brutzelt leckeres Stockbrot.

Am Mittwoch gings mit einer Waldpädagogin in den Otter-Wald auf einen Erlebnispfad rund um Natur und Wald. Bäume bestimmen, Tiere des Waldes kennen, Spuren lesen und viele andere Aufgaben galt es zu lösen.

Mit der Waldpädagogin gings in den Otter-Wald.

Am Freitag werden die Klassenfahrer bereits in Horneburg zurückerwartet.

Lauf der Schulen

Kurz nach Schuljahresbeginn stand am Freitag der „Lauf der Schulen“ auf dem Programmplan der Schülerinnen und Schüler der Grundschule Horneburg. Morgens starteten die Kinder der 3. und 4. Klassen auf dem Sportplatz Blumenthal und spulten wacker Runde um Runde auf der Laufbahn ab. Schulleiterin Sabine Folster, selbst Sportlehrerin, zeigte sich begeistert über die Laufleistung der Kinder.

„Wir haben 73 Kinder in den 3. und 4. Klassen, die eine volle Stunde gelaufen sind. Ich bin richtig stolz!“, freute sich Frau Folster.

Die meisten Kinder waren 60 Minuten unterwegs.

Um 10 Uhr machten sich dann die Kinder der 1. und 2. Klassen und des Schulkindergartens auf den Weg ins Blumenthal. Nach den Aufwärmübungen gings auch für sie auf die Laufbahn. Hier waren viele Kinder bis zu 45 Minuten unterwegs und trabten bei Sonnenschein munter über die Tartanbahn. Erschöpft aber mächtig stolz machten sich die Kinder mittags wieder auf den Rückweg zur Schule.

Bei bestem Wetter macht das Laufen Spaß.

Weitere Infos zum Lauf der Schulen –> www.stade21.de

Bald sind Ferien!

Schwer was los war kurz vor den Ferien in der Grundschule Horneburg.

Die beiden Horneburger Mannschaften freuen sich über das gute Ergebnis.

Der VfL Horneburg hatte zwei Mannschaften aus den 3. Klassen zum Leichtathletik-Sportfest auf den Sportplatz Blumenthal eingeladen. In den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Schlagballweitwurf maßen sich die Kinder mit den Mannschaften der Grundschule Bliedersdorf. Stolz konnten beide Horneburger Teams die Pokale für den 1. Platz mit nach Hause bringen.

Auf nach Buxtehude!

Die 2. Klassen waren unterwegs in Buxtehude bei den „Schulkinowochen“. Im City Filmtheater durften sie den Film „Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing“ besuchen. Nach der Vorstellung konnten sich die Kinder noch auf dem Spielplatz austoben.

Für die 3. und 4. Klassen wurde nach zweijähriger Pause endlich wieder das „Ball-über-die-Schnur“-Turnier veranstaltet. Nach zwei Stunden voller packender Duelle und nervenaufreibender Fights konnte die Klasse 4c endlich den begehrten Pokal in Empfang nehmen.

Pokalsieger: Klasse 4c!

Geehrt wurden die Teilnehmer der diesjährigen Mathematikolympiade. Schulleiterin Sabine Folster und Mathelehrerin Kristin Wagner verteilten Urkunden und Preise an die besten Rechner der 3. und 4. Klassen.

Die Preisträger der 4. Klassen präsentieren stolz ihre Urkunden.

Die ersten Klassen und der Schulkindergarten waren auf dem neuen Spielplatz am Horneburger Schloss zu finden. Nach ausgiebiger Spielzeit freuten sich alle Kinder noch über ein leckeres Eis.

Um für die Viertklässler den letzten Schultag fröhlich und spannend zu gestalten, hatten sich die Klassenlehrerinnen für ihre Großen eine lustige Rallye durch die ganze Schule ausgedacht. An 14 verschiedenen Stationen konnten sich alle Kinder noch einmal von der Schule und den Fachlehrerinnen verabschieden.

In kleinen Gruppen hatten alle Kinder die Gelegenheit, noch einmal den Musikraum, den Werkraum, die Sporthalle, den Kunstraum und viele Klassenzimmer zu besuchen. Bei lustigen Aufgaben, wie Stromkreis bauen, Freundschaftsbänder knüpfen, Federtaschen-Rap lernen, Taue hochklettern, Seil springen, Magnetismus, Einschulungsfotos der Lehrerinnen raten, Englisches Quiz usw. kamen weder Langeweile noch Traurigkeit auf.

Abschlussfrühstück mit allen Kindern im Forum.

Lesewoche

Mit Stapeln von Büchern wurde in der Grundschule Horneburg die letzte Woche vor den Osterferien eingeläutet. Während der traditionellen Lesewoche steckten alle Klassen ihre Nasen ganz tief in verschiedene Bücher. An den unterschiedlichsten Orten waren schmökernde Kinder anzutreffen: eingekuschelt in eine Decke, mit Taschenlampen in einer Höhle, unter dem Tisch oder in eine Ecke gequetscht.

Die ersten Klassen beschäftigten sich gemeinsam mit dem Buch von Elmar, dem bunten Elefanten. Im Schulkindergarten erzählte „Swimmy“ von der wunderbaren Welt der Ozeane. Die zweiten Klassen tauchten ein in Tafitis Afrikanische Savanne. In den dritten Klassen stand das Buch „Klassenfahrt mit Stolpersteinen“ im Mittelpunkt und die 4. Klassen steckten die Nasen in „Ben liebt Anna“.

Damit es auch richtig gemütlich wurde, schleppten viele Kinder bereits am Montagmorgen Decken und Kissen mit in die Schule, mit denen die Klassenräume in gemütliche Lesehöhlen verwandelt wurden.  Daneben wurde passend zum Buch auch geschrieben, gemalt und gebastelt. So entstanden liebevoll gestaltete Lesetagebücher und Leserollen zu den Klassenlektüren.

Der Besuch der Horneburger Bücherei stand für die Kinder der Möwenklasse auf dem Programm.

Die Möwenklasse besucht die Bücherei im Burgmannshof.

Friedensmarsch

Mit Fahnen und Plakaten wollen die Kinder ein Zeichen für den Frieden setzen.

Zu einem Friedensmarsch durch Horneburg machten sich am Freitag Vormittag alle 300 Kinder und Lehrerinnen der Grundschule auf zum Schlosspark, um auf der Wiese ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Dazu hatten alle Kinder im Unterricht Steine bemalt, aus denen sie auf dem Rasen ein großes Friedenszeichen legten. Auch mit Fahnen und Plakaten machten die Kinder ihre Hoffnung auf Frieden deutlich. „Was gerade passiert, beschäftigt die Kinder. Das merken wir jeden Tag im Unterricht“, betonte Schulleiterin Sabine Folster, die sich auch mit auf den Weg gemacht hatte.

Mit bunten Steinen legen die Kinder im Park das Friedenszeichen auf den Rasen.

Im Schlosspark trugen Kinder der 4. Klassen ihre selbst verfassten Friedensgedichte vor und ein gemeinsames Lied rundete den Friedensmarsch ab. Aus den bunten Steinen soll nach den Ferien ein Mosaik gestaltet werden, das dann in der Schule ausgestellt wird.

Vielen Dank an Herrn Benecke für das tolle Drohnen-Foto.

Sportliche Klasse

„Juhuu, Geräte!“, freuen sich die Kinder der Hundeklasse 1b schon an der Umkleidekabine vor der Sporthalle. Ein kurzer Blick in die Halle lässt die Augen glänzen und den Puls höher schlagen. In Windeseile gelingt diesmal das Umziehen.

Die Stufenbarren sind heute sehr gefragt. Rolle vorwärts, rückwärts oder einfach nur abhängen.

In der Sporthalle wartet schon ein aufgebauter Geräteparcours auf die Erstklässler. Taue, Kletterwand, Ringe, Barren, Schwebebalken und Bock laden heute zu vielfältigen Bewegungserfahrungen ein. Nach einer kurzen Aufwärmrunde werden die Geräte von Sportlehrerin Anja Kroos endlich freigegeben. Beim Klettern, Hüpfen, Springen und Balancieren können sich die Kinder ihren Bewegungsdrang austoben und außerdem vielfältige motorische Erfahrungen sammeln. Frau Kroos unterstützt, sichert oder gibt Hilfestellung.

„Natürlich üben wir in den 3. und 4. Klassen auch den Aufschwung am Barren, die Hockwende oder Grätsche am Kasten und das klassische Bodenturnen“, so Frau Kroos. „In den ersten und zweiten Klassen ist es uns aber wichtiger, den Kindern viel Freiraum für eigene Bewegungsideen zu lassen. Kinder wollen sich bewegen und sie wollen sich ausprobieren und das können sie hier gemeinsam tun.“

Wie Tarzan an der Liane geht’s über den Fluss auf die andere Seite.

Um die Bewegungszeit optimal zu nutzen werden die Geräte morgens von einer dritten oder vierten Klasse aufgebaut und dann mittags wieder abgebaut. Den Sportklassen stehen sie so den ganzen Vormittag zur Verfügung.

Schulleiterin Sabine Folster, selbst Sportlehrerin, freut sich über die vielfältigen Bewegungslandschaften. „Sport ist so wichtig, gerade nach den ganzen Monaten ohne die Sportvereine. Dadurch, dass der Geräte den ganzen Vormittag in der Halle stehen, können sie optimal ausgenutzt werden. Man merkt sofort, wie viel Spaß die Kinder beim Turnen an den Geräten entwickeln und welche tollen Ideen sie haben.“

Beim Turnen an den Geräten gibt es immer wieder große und kleine Erfolge zu feiern: endlich einen Sprung aus 2 Metern Höhe auf den Weichboden geschafft, bis zur Decke am Tau hochgeklettert, Hängematte am Stufenbarren, über den ganzen Schwebebalken balanciert, ohne Hilfe auf den großen Kasten geklettert und runter gesprungen und und und.

Auch an diesem Vormittag gehen die 40 Minuten Bewegungszeit mal wieder viel zu schnell vorbei – finden jedenfalls die Erstklässler aus der Hundeklasse.

Gemeinsam machts noch mehr Spaß.

Weihnachtsbasteln

Pünktlich zu Beginn der Adventszeit präsentiert sich die Grundschule Horneburg weihnachtlich geschmückt. In allen 14 Klassen wurde am vergangenen Freitag fleißig gebastelt und gemalt. Bunte Fensterbilder, Sterne, Nikoläuse oder Tannenbäume zieren nun die Fenster und Flure der Grundschule. Liebevoll beklebte Kerzengläser sorgen morgens für eine besinnliche Stimmung in den Klassen.

Im Forum sorgen bereits ein Adventskranz mit 4 dicken roten Kerzen, ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum mit vielen Kerzen und eine Krippe für heimelige Weihnachtsstimmung.

Auch am Nachmittag wurde fleißig gebastelt. Die OGS-Gruppen der Grundschule beteiligten sich zudem an der vom Jugendrotkreuz Horneburg ins Leben gerufenen Aktion „Weihnachtsbasteln für Senioren aus den Seniorenheimen der Samtgemeinde Horneburg“. Mit viel Eifer und Spaß sind eine Menge Tannenbäume, Sterne, Kerzen und Weihnachtsmänner entstanden.
Die Organisatorin vom Jugendrotkreuz Horneburg Lara Würger freute sich sehr über den Einsatz der Grundschüler. Bereits Mitte November wurden die Basteleien von den Kindern der ersten Klassen überreicht, damit sie rechtzeitig in den Seniorenheimen verteilt und aufgehängt werden konnten.

Lara Würger vom Horneburger Jugendrotkreuz freut sich über die Basteleien der OGS-Gruppen.